purzelbaum
unsere besten emails


BSC Eintracht/Südring 1931 e. V.
Registrierung Kalender Teammitglieder Mitgliederliste Suche Häufig gestellte Fragen
Zur Startseite Zum Portal Impressum Gästebuch Datenbank Galerie Games
Schwimmen email
 
  Herzlich Willkommen guest im Forum der Fussball-Abteilung !!!
BSC Eintracht/Südring 1931 e. V. » Rund um die Herren - Abt. » Vereins News » Neujahrsbotschaft des BFV-Präsidenten » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Neujahrsbotschaft des BFV-Präsidenten
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
bfalke bfalke ist männlich
...alles wird gut !!!


images/avatars/avatar-3.gif


Dabei seit: 31.05.2007
Beiträge: 419
Herkunft: Falkensee/Havelland
Welche Mannschaft oder Verein: BSC Eintracht/Südring 31
Funktion bei BSC Eintracht Südring: Ehrenmitglied

Achtung Neujahrsbotschaft des BFV-Präsidenten Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sehr geehrte Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,
sehr geehrte Damen und Herren,

hinter uns liegt ein ebenso schwieriges wie außergewöhnliches Jahr, das uns alle vor große Herausforderungen gestellt hat – sowohl beruflich als auch privat. Auch der Sport musste mit Einschränkungen zurechtkommen, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat. Der Ausbruch der Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Kontaktbeschränkungen haben im Frühjahr 2020 dazu geführt, dass erstmals eine laufende Saison im Berliner Amateurfußball abgebrochen und ohne die Ermittlung von Meistern und Absteigern beendet werden musste. Auch der Trainingsbetrieb ruhte zeitweise gänzlich oder durfte nur unter strengen Hygieneauflagen durchgeführt werden. Die bekannten Abläufe auf den Berliner Fußballplätzen wurden ganz plötzlich auf den Kopf gestellt und was früher noch selbstverständlich schien, war es im Jahr 2020 auf einmal nicht mehr.

Auch zu Beginn des Jahres 2021 bleibt die Corona-Pandemie vorerst das bestimmende Thema. Weiterhin müssen wir uns gedulden, bis Spiel- und Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden können. Veranstaltungen und Zusammentreffen mit mehreren Personen sind derzeit nur im digitalen Raum möglich. Somit muss auch der traditionelle BFV-Neujahrsempfang 2021 leider ausfallen. Trotzdem möchte ich den Jahresauftakt zum Anlass nehmen, um mit diesem Schreiben einige Worte an Sie zu richten.

Bei allen Schwierigkeiten, die uns die Corona-Pandemie bereitet hat und immer noch bereitet, sollten dennoch auch einige positive Dinge nicht unerwähnt bleiben – denn auch die hat es im Berliner Amateurfußball im vergangenen Jahr gegeben. Die Krise hat uns dazu gebracht, kreative Lösungen zu finden, um mit der Situation umzugehen. In Zeiten, in denen das Zusammenkommen im Mannschaftskreis nicht möglich war, verlagerten sich individuelle Trainingsangebote und Team-Aktionen in den digitalen Raum. Gemeinsam konnten wir sogar eine Großveranstaltung, den außerordentlichen Verbandstag im Juni, auf dem über den Abbruch der Saison 2019/2020 abgestimmt wurde, erstmals in virtueller Form durchführen.

Zu den positiven Aspekten des Jahres 2020 zählt auch, dass wir als Fußballfamilie und auch als Gesamtgesellschaft näher zusammenrücken mussten. Solidarität ist in dieser Hinsicht das entscheidende Stichwort. Gemeinsam haben wir es geschafft, diesen Begriff mit Leben zu füllen und Angebote für diejenigen Menschen zu schaffen, die auf Unterstützung angewiesen sind. Im Laufe des Jahres haben etliche Berliner Vereine eigene tolle Hilfsprojekte auf den Weg gebracht oder sich lokalen Solidaritätsinitiativen angeschlossen. Von Unterstützung beim Einkauf, über Fahrdienste bis hin zu Blutspendeaktionen – in vielen unterschiedlichen Bereichen setzten sich Berliner Fußballerinnen und Fußballer für ihre Mitmenschen ein.

Auch dem Berliner Fußball-Verband ist es gelungen, sein soziales Engagement im zurückliegenden Jahr weiter auszubauen. So konnte beispielsweise die Entwicklung inklusiver Fußballangebote und Qualifizierungsmaßnahmen im Rahmen des Projekts „Raus aus dem Abseits. Berliner Fußball-Verband 2020 inklusiv(er)!“ trotz der pandemiebedingten Einschränkungen vorangetrieben werden. Im Kampf gegen Diskriminierung konnte mit dem Start der Kampagne „Kein Platz für Rassismus“ zudem ein wichtiger Meilenstein gesetzt werden. Darüber hinaus gibt es im Berliner Fußball-Verband seit dem 1. Juli 2020 mit Christian Rudolph und Michaela Jessica Tschitschke zwei Ansprechpersonen für das Thema geschlechtliche und sexuelle Vielfalt. Mit Christine Burck und Cornelia Britt sind seit Oktober zudem zwei Expertinnen für den Bereich Kinder- und Jugendschutz für den BFV tätig.

Im Bereich der Vereinsberatung wurden im vergangenen Jahr ebenfalls zahlreiche Angebote geschaffen und mit Arif Özsaraç und Christian Treptow zwei Club-Berater neu dazugewonnen. Als Ergebnis der Beschlüsse des Arbeits-Verbandstags im November 2019 wurde im vergangenen Jahr außerdem eine neue hauptamtliche Stelle im Sport- und Verbandsgericht geschaffen. Samuel Hellwig unterstützt in dieser Position seit September 2020 die ehrenamtlichen Mitarbeiter:innen und trägt somit zu einer verbesserten Erreichbarkeit der BFV-Rechtsorgane für die Vereine bei. Seit Beginn des Jahres 2021 ist mit Theresa Hoffmann zudem eine Wissenschaftliche Referentin für das Schiedsrichterwesen mit Schwerpunkt auf dem Thema Gewaltprävention tätig. Die neue Stelle resultierte ebenfalls aus den Ergebnissen der Diskussionen auf dem Arbeits-Verbandstag und gibt es in dieser Form deutschlandweit noch in keinem anderen Fußballverband. Die Finanzierung dieser Stelle wird durch die Kooperation mit der Matthäi Bauunternehmen GmbH & Co. KG ermöglicht. Seit dem 1. Juli 2020 engagiert sich Matthäi als BFV-Premium-Partner und offizieller Partner der BFV-Schiedsrichter:innen.

Zusätzlich zu den Entwicklungen in den genannten Bereichen fiel im Jahr 2020 auch der Startschuss für das derzeit größte Projekt im Berliner Fußball-Verband: Future BFV. „Bis 2025 will der Berliner Fußball-Verband der innovativste und professionellste Verband im DFB sein“, so lautet die Vision des Strukturprojekts, in dessen Rahmen bis zum Sommer 2021 in 13 verschiedenen Zukunftswerkstätten Handlungsfelder und Maßnahmen erarbeitet werden, die den BFV neu aufstellen sollen. Die ersten Ergebnisse sollen auf dem nächsten Verbandstag, der voraussichtlich im Juni 2021 stattfindet, präsentiert und anschließend umgesetzt werden.

Der Blick voraus zeigt, dass 2021 ein sowohl interessantes als auch wichtiges Jahr für den Berliner Fußball werden wird – in dem hoffentlich auch schon bald wieder der Ball rollen kann, denn der Spielbetrieb bleibt das Kernelement unseres Verbandes. Aktuell ist allerdings noch nicht abzusehen, wann es weitergehen kann. Der Gesundheitsschutz steht auch weiterhin an erster Stelle und daher muss der Amateurfußball ruhen, bis die Beschlüsse der politischen Entscheidungsträger:innen einen Re-Start erlauben. Bei aller Unklarheit über den weiteren Verlauf des Infektionsgeschehens besteht immer noch Hoffnung, dass die Saison 2020/2021 sportlich zu Ende geführt werden kann. Ihnen allen sei versichert, dass der BFV stets darum bemüht ist, frühzeitig auf die politischen Beschlüsse zu reagieren und möglichst auch Einfluss zu nehmen, Regelungen für den Spielbetrieb abzuleiten und diese umgehend an die Vereine zu kommunizieren.

Der Berliner Fußball-Verband ist sich darüber im Klaren, dass der Stillstand des Spielbetriebs viele Vereine vor große finanzielle Herausforderungen stellt. Aus diesem Grund tut der Verband sein Möglichstes, um seine Mitglieder zu entlasten. Der Beschluss, die Mannschaftsbeiträge zu erlassen bzw. zu reduzieren, stellt ein deutliches Zeichen dar, dass wir die Vereine in dieser schwierigen Situation nicht alleine lassen – denn wir verstehen uns als Ihr Dienstleister und Unterstützer. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese Krise gemeinsam meistern und gestärkt aus ihr hervorgehen werden.

Zu guter Letzt möchte ich Ihnen für das Jahr 2021 noch folgendes mitgeben: Für uns alle ist der Fußball eine Leidenschaft und ein nicht unerheblicher Bestandteil unseres Lebens. Die Ereignisse des zurückliegenden Jahres haben uns jedoch vor Augen geführt, dass es noch wichtigere Dinge gibt. An erster Stelle ist hier natürlich die Gesundheit zu nennen. Diese wünsche ich Ihnen sowie Ihren Familien, Angehörigen und Freunden für das Jahr 2021, das uns der Normalität hoffentlich wieder ein Stück näher und den Fußball sowie die Freude am Sport zurückbringen wird.

Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie zuversichtlich und vor allem gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Bernd Schultz
Präsident

__________________
Gruß Bernd
Eintracht - Fan
Eintracht Fahne
EINMAL EINTRACHT - IMMER EINTRACHT
12.01.2021 14:04 bfalke ist offline E-Mail an bfalke senden Beiträge von bfalke suchen Nehmen Sie bfalke in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
BSC Eintracht/Südring 1931 e. V. » Rund um die Herren - Abt. » Vereins News » Neujahrsbotschaft des BFV-Präsidenten
Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

Counter
Besucher Heute: 582 Besucher Gestern: 791 Besucher Gesamt: 1204896 Besucherrekord: 13206 am: 24.02.2020


secure-graphic.de
Board Blocks: 144.599 | Spy-/Malware: 76.312 | Bad Bot: 982 | Flooder: 137.308 | httpbl:
CT Security System 9.5.5 © 2006-2021 Security & GraphicArt


Style © by vision-of-gfx.com